Weiter zum Hauptinhalt
Ozzy Osbourne

Hardrock & Metal

Ozzy Osbourne | Tickets

66 Events

Österreich

7 Events
  • Nov 16
    Nov
    16
    Mo 19:30
    Wiener Stadthalle - Halle D - WienOzzy OsbourneAbgesagt
    Mehr Infos
  • Nov 16
    Nov
    16
    Mo 19:30
    Wiener Stadthalle - Halle D - WienOzzy Osbourne | Early Entry PackageAbgesagt
    Mehr Infos
  • Nov 16
    Nov
    16
    Mo 19:30
    Wiener Stadthalle - Halle D - WienOzzy Osbourne | Hot TicketAbgesagt
    Mehr Infos
  • Nov 16
    Nov
    16
    Mo 19:30
    Wiener Stadthalle - Halle D - WienOzzy Osbourne | Meet & Greet PackageAbgesagt
    Mehr Infos
  • Nov 16
    Nov
    16
    Mo 19:30
    Wiener Stadthalle - Halle D - WienOzzy Osbourne | Platin TicketsAbgesagt
    Mehr Infos
  • Nov 16
    Nov
    16
    Mo 19:30
    Wiener Stadthalle - Halle D - WienOzzy Osbourne | Soundcheck PackageAbgesagt
    Mehr Infos
  • Nov 16
    Nov
    16
    Mo 19:30
    Wiener Stadthalle - Halle D - WienOzzy Osbourne | Ultimate PackageAbgesagt
    Mehr Infos

In anderen Ländern

59 Events
20 von 66 Events geladen

Über Ozzy Osbourne

(Update 22.10.2020) Leider konnte für das Ozzy Osbourne Konzert in Wien am 16. November 2020 kein neuer Nachholtermin gefunden werden und die Show muss daher ersatzlos abgesagt werden.

Ozzy Osbourne ist sowohl aus Solokünstler als auch als Leadsänger der 1968 gegründeten Band Black Sabbath bekannt. Man kennt ihn auch unter dem Namen "Godfather of Metal" und "Prince of Darkness". Unterstützt wird er bei seinem Erfolg stets von seiner Frau und Managerin Sharon Osbourne. Ozzy Osbourne blickt nun auf 50 Jahre Bühnenerfahrung zurück.

1979 trennte sich die Heavy-Metal Band von Ozzy Osbourne, die legendären Black Sabbath, da seine Drogenprobleme zu groß für die restlichen Mitglieder wurden. Noch im selben Jahr gründete er die Band Blizzard of Ozz. Ein Jahr später erschien das erste Album unter demselben Namen. Darauf folgte die erste Welttour als Solokünstler. Nach weiteren Touren folgte das Album „Diary of a Madman“ (1981). Beide Alben gelten als Klassiker in der Geschichte der modernen Rockmusik und des Heavy Metals.

Bald bekam Ozzy Osbourne wegen seines wahnsinnigen Auftretens den Spitznamen "Madman". Er nutzte dieses Image für große Bühnenproduktionen mit Spezialeffekten. 1982 erschein das Live-Album „Speak of the Devil“, das auch unter dem Namen „Talk of the Devil“ bekannt ist. Das dritte Studioalbum folgte ein Jahr später unter dem Titel „Bark at the Moon“.

1986 erschien „The Ultimate Sin“. Danach folgte eine Tour als Vorband von Metallica. Das Livealbum „Tribute“ wurde ein Jahr später veröffentlicht. Im Laufe seiner Karriere veröffentlichte Ozzy Osbourne weitere Alben, wie „No Rest for the Wicked“ (1988), „No More Tears“ (1991), „Ozzmosis“ (1995), „Down to Earth“ (2001), „Under Cover“ (2005), „Black Rain“ (2007) und „Scream“ (2010).

In den 90er Jahren versuchte Sharon Osbourne ihren Mann auf das Lollapalooza-Festival zu buchen – doch vergeblich. Daher organisierte sie 1996 das Ozzfest, das auch heute noch jährlich stattfindet. Bands wie Slipknot, Korn, System of a Down u.v.m. wurden durch dieses Ozzy Osbourne Festival bekannt. 2002 folgte die Reality-TV-Serie “The Osbournes”, wo Ozzy mit seiner Familie Einblicke in das Privatleben gaben. Im April 2002 erhielt er einen Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood.