Wien

Vom Wiener Schnitzel bis zum Tafelspitz, vom Wiener Walzer bis zum Wiener Opernball, von Franz Schubert bis Falco – Österreichs Bundeshauptstadt steht wie kaum eine andere europäische Metropole für Kunst und Kultur. Heute gilt die mit rund 1,7 Millionen Einwohnern bevölkerungsreichste Stadt der Republik als Ort mit der weltweit höchsten Lebensqualität. Nicht nur im Bereich von Oper, Theater und bildender Kunst trägt die Stadt an der Donau eine lange Tradition, auch hat sie mit der 1365 gegründeten Universität Wien – zu deren Professoren einst Sigmund Freud gehörte – die älteste Universität im deutschsprachigen Raum vorzuweisen. Persönlichkeiten wie Marie Antoinette, Friedensreich Hundertwasser oder auch Christoph Waltz zählen heute zu Wiens berühmtesten Töchtern und Söhnen.

Sehenswürdigkeiten

Es sind unter anderem die ungewöhnlichen Bauwerke aller Stilepochen der Architektur, die Wien zu einem wahren Paradies für Ausflügler machen.

Stephansdom: Die Domkirche St. Stephan zu Wien – von den Wienern auch gerne Steffl genannt – ist das Wahrzeichen der Hauptstadt und zählt zu Österreichs bedeutendsten gotischen Bauwerken. Von seinen vier Türmen ist der Südturm mit einer Höhe von ca. 136 Metern der höchste. Wer die 343 Stufen zu seiner Türmerstube erklimmt, wird mit einer imposanten Aussicht belohnt.

Wiener Riesenrad: Ein weiteres Wahrzeichen Wiens, das im Prater seine Heimat hat. 1897 im Rahmen des 50. Thronjubiläums Kaiser Franz Josephs I. errichtet, gehörte es ursprünglich zu den größten Riesenrädern der Welt. Heute kann die beliebte Attraktion mit seinem Gesamtdurchmesser von knapp 61 Metern und dem dazugehörigen Panorama-Museum ganzjährig besichtigt werden.

Donauturm: 1964 anlässlich der Internationalen Gartenschau eröffnet, ist der Turm im zentral-gelegenen Donaupark mit ca. 252 Metern das höchste Bauwerk Österreichs und eines seiner begehrtesten Ausflugsziele. Gäste werden hier mit zwei Schnell-Aufzügen innerhalb von 35 Sekunden zur rotierenden Aussichtsebene gefahren – und können einen Bungee-Jump aus 152 Metern Höhe wagen.

Wiener Rathaus: Im Bezirk Innere Stadt gelegen, ist das von 1872 bis 1883 errichtete Rathaus eines der aufgrund seiner architektonischen Vielfalt interessantesten Gebäude der Stadt. Besonders der 103 Meter hohe Hauptturm sticht dabei auf der knapp 20.000 Quadratmeter umfassenden Fläche heraus. Montags, mittwochs und freitags gibt es um 13 Uhr eine kostenlose Führung durch das Gebäude.

Hundertwasserhaus: Das Haus im Bezirk Landstraße wurde nach dem Konzept des Malers Friedensreich Hundertwasser gestaltet und zwischen 1983 und 1985 erbaut. Die bunte Fassade und seine unebenen Böden machen das Gebäude zu einem von Österreichs beliebtesten Fotomotiven. Gekrönt wird das skurrile Erscheinungsbild durch auf dem Dach gepflanzte Bäume und Sträucher.

Veranstaltungsorte

Für ein unvergleichbares Kulturangebot sorgen in der weltweit zweitgrößten deutschsprachigen Stadt zahlreiche Lokalitäten.

Wiener Stadthalle: Sie liegt im Stadtteil Rudolfsheim-Fünfhaus, ist der größte Veranstaltungskomplex Österreichs und eines der führenden Event-Zentren Europas. Insgesamt besteht die Stadthalle aus sechs Veranstaltungsräumen, von denen die große Arena bis zu 16.000 Menschen fasst. Hier finden Sport-Events, Shows und Konzerte statt – dieses Jahr u.a. von Paul Simon & Sting, Roxette und Nickelback.

Gasometer: Ehemals Gasbehälter gewesen, dienen die vier Konstruktionen im Wiener Simmering nun als Veranstaltungshallen und Wohnanlagen. Dabei ist es das sogenannte Gasometer B, dessen ca. 1.400 Quadratmeter Halle regelmäßig für Konzerte internationaler Künstler genutzt wird. 2015 sind es beispielsweise Steel Panther, Milky Chance und Kool Savas, die sich hier vor bis zu 4.200 Menschen präsentieren.

Burgtheater: Das österreichische Nationaltheater am Wiener Universitätsring – meist „Die Burg“ genannt – gilt nicht allein als wichtigste Schauspielbühne des Landes, sondern auch als größtes Sprechtheater Europas. Mit rund 1.200 Sitzplätzen, öffentlichen Publikumsgesprächen und fast täglichem Programm zwischen September und Juni ist das Theater eine hochangesehene Institution.

Arena: Sie ist das größte alternative Kultur- und Kommunikationszentrum des Landes, vor allem auf dem Bereich der Jugendkultur, und befindet sich in Wien-Landstraße. Seit mehr als 30 Jahren präsentiert der Veranstaltungskomplex innerhalb seiner fünf Gebäude Festivals, Konzerte, Gebäude Open-Air-Shows und Freiluftkino. Während die große Halle gut 900 Gäste fasst, hat die Freiluftbühne Kapazitäten für etwa 3.000 Menschen.

Wiener Staatsoper: 1869 mit Mozarts „Don Juan“ in Anwesenheit von Kaiser Franz Joseph eröffnet, gilt die Wiener Staatsoper im Bezirk Innere Stadt heute als eines der weltweit wichtigsten Opernhäuser. Keine andere Oper, so heißt es, hat ein größeres Repertoire. Besonders prominent ist dabei das Staatsopernorchester, deren Mitglieder sich für Auftritte außerhalb des Hauses in die Wiener Philharmoniker verselbstständigen.

Verkehrsanbindung

Flughafen Wien: 18 Kilometer südöstlich von Wien befindet sich der Flughafen Wien-Schwechat. Er ist der größte österreichische Flughafen und zählt europaweit zu den pünktlichsten.

Der Flughafen ist direkt an das Verkehrsnetz der Wiener S-Bahn angebunden: tagsüber rund alle 30 Minuten fährt die Linie S7 bis zum nördlichen Bahnhof Wien Floridsdorf. Die Fahrdauer beträgt ca. 39 Minuten. Alternativ kann der City Airport Train (CAT) verwendet werden. Er fährt ebenfalls im Halbstundentakt und endet nach 33 Minuten im Bahnhof Wien Mitte.

Autofahrer erreichen den Flughafen über die Ostautobahn A4 sowie über die Landesstraße 9. Die Fahrzeit bis zur Wiener Innenstadt beträgt knapp 20 Minuten.

Bahnhöfe: Zu Wiens größten und wichtigsten Bahnhöfen zählen der Bahnhof Wien Mitte sowie der Hauptbahnhof als Teil der Wiener Verkehrsstation. Der zentralere Bahnhof Wien Mitte bietet sowohl Übergang zum Bus-, Straßenbahn-, S- und U-Bahn-Netz, als auch auch eine Verbindung zum Regionalverkehr. Der stellenweise noch im Bau befindliche Wiener Hauptbahnhof ermöglicht als Teil der Verkehrsstation im südlicher gelegenen Südtiroler Platz ebenfalls Anschlüsse an Busse, den S- und U-Bahn-Verkehr, sowie das Regionalbahn- und Straßenbahn-Netz.

Bus und Bahn: Einzeltickets für das Wiener Stadtgebiet kosten 3 Euro. Ein Einzelfahrschein vom Flughafen bis zum Bahnhof Wien Mitte gibt es ab 4,10 Euro.

Taxi: Bis zu einer Strecke von 4 Kilometern liegen die Taxi-Fahrtkosten bei rund 1,40 Euro pro Kilometer, darüber hinaus bei ca. 1,10 Euro je Kilometer.

Mehr Informationen zum Flughafen Wien: www.viennaairport.com

Mehr Informationen zum Österreicher Personennahverkehr: www.oebb.at

Mehr anzeigen

Beliebt

480 Veranstaltungen in Wien 480 Veranstaltungen

  • 22 Feb 2017 Mi 20:00
  • Sonata Arctica

    Mi 20:00
  • Mi 20:00

    Wien

  • 23 Feb 2017 Do 20:00
  • Kiss Forever Band

    Do 20:00
  • Do 20:00

    Wien

  • 24 Feb 2017 Fr 20:00
  • Monti Beton's NDW Kult-Party

    Fr 20:00
  • Fr 20:00

    Wien

  • 03 Mär 2017 Fr 20:00
  • MAN MUST DIE & Guests

    Fr 20:00
  • Fr 20:00

    Wien

  • 04 Mär 2017 Sa 19:30
  • SATANIKA + Arvas + Support

    Sa 19:30
  • Sa 19:30

    Wien

  • 04 Mär 2017 Sa 20:00
  • Droogieboyz "Zusatzshow"

    Sa 20:00
  • Sa 20:00

    Wien

  • 10 Mär 2017 Fr 19:30
  • ANTIMATTER - "An Epitaph Tour 2017"

    Fr 19:30
  • Fr 19:30

    Wien

  • 10 Mär 2017 Fr 20:00
  • Blind Petition | Diamond Jacks

    Fr 20:00
  • Fr 20:00

    Wien