Graz

Wer in Österreichs zweitgrößte Stadt reist, der ist zu Gast bei einem mehrfachen Preisträger: Nicht nur war Graz Kulturhauptstadt Europas im Jahr 2003 und trägt seit 2011 als erste Stadt Österreichs den Titel „UNESCO City of Design“, auch wurden ihre historische Altstadt mit der einmaligen Dächerlandschaft sowie das pompöse Schloss Eggenberg zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt und sie erhielt mit der Ernennung zur „Civitas Stadt des Jahres“ im Jahr 2008 die höchste europäische Auszeichnung für nachhaltige Verkehrslösungen. Heute kommt der Landeshauptstadt der Steiermark mit ihren über 260.000 Einwohnern vor allem als Kongress- und Universitätsstadt große Bedeutung zu. Wer hier Urlaub macht, der verweilt in einer von Europas kulturträchtigsten Städten und genießt dank der angrenzenden Berglandschaft eine herrliche Kulisse.

Sehenswürdigkeiten

Ein Großteil der Grazer Sehenswürdigkeiten befindet sich in der historischen und fantastisch-erhaltenen Altstadt, die sich über den gesamten Bezirk Innere Stadt erstreckt.

Schloss Eggenberg: Dies ist die bedeutendste und größte barocke Schlossanlage der Steiermark, direkt am Fuße des Höhenzugs Plabutsch gelegen. Der großräumige Landschaftsgarten des gigantischen Anwesens, seine erhaltene Original-Ausstattung und die wertvollen Sammlungen des Universalmuseums Joanneum machen das Schloss zu einem der wertvollsten Kunstgüter des Landes.

Schlossberg: Dieser über 120 Meter hohe Berg aus Dolomitgestein liegt inmitten der Altstadt, direkt an der Mur. Der romanischen Burg, die vor knapp 1000 Jahren auf ihm errichtet wurde, verdankt die Stadt dabei ihren Namen: Gradec, slowenisch für „kleine Burg“, wurde im Laufe der Zeit zu Graz. Wer die rund 60 Prozent Steigung mit der Schlossbergbahn überwindet, wird mit einer einmaligen Aussicht über die Stadt und ihre Umgebung belohnt.

Uhrturm: Der Grazer Uhrturm ist das Wahrzeichen der Stadt und befindet sich auf der Spitze des Schlossberges. Die Ursprünge des rund 30 Meter hohen Gebäudes reichen dabei bis in das 13. Jahrhundert zurück. Besonders auffallend sind die Ziffernblätter der Turmuhr – ihre Stunden- und Minuten-Zeiger sind im Vergleich zur heutigen Norm in ihrer Größe vertauscht.

Grazer Dom: Fertiggestellt im 15. Jahrhundert unter Kaiser Friedrich III, ist auch dieses spätgotische Bauwerk im Stadt-Zentrum zu finden. Abseits der weitestgehend erhalten gebliebenen Freskomalerei an der Süd-Seite, dem sogenannten Gottesplagenbild, ist der Dom von außen vergleichsweise unauffällig gestaltet. Im Inneren jedoch sticht vor allem die Kombination imposanter gotischer Architektur und barocker Ausstattung ins Auge – und macht die Dom-Visite zur Pflicht für Stadtbesucher.

Mausoleum: Das Mausoleum, nur wenige Meter vom Grazer Dom entfernt, vereint die Katharinenkirche und das eigentliche Mausoleum Kaiser Ferdinands II. Heute gilt der Bau als einer von Österreichs architektonisch bedeutendsten Gebäudekomplexen des frühen 17. Jahrhunderts. Als größter Mausoleumsbau der Habsburger prägen vor allem seine türkisfarbenen Dachkuppeln das Stadtbild.

Veranstaltungsorte

Neben seinen zahlreichen historisch-wichtigen Gebäuden, bietet Graz auch eine große Auswahl an Event-Locations, mit Programm für alle Altersklassen.

Stadthalle: 2002 erbaut, ist die Grazer Stadthalle mit ihren ca. 11.000 Stehplätzen und gut 5.000 Sitzplätzen die größte Veranstaltungshalle der Stadt. Von Sportevents und Kongressen, bis hin zu Konzerten und Ausstellungen hat die auf maximal 14.000 Quadratmeter ausdehnbare Multifunktionsarena alles zu bieten – in diesem Jahr unter anderem Auftritte von Andreas Gabalier, Deichkind und Nik P. & Band, aber auch Erfolgsshows wie „Dirty Dancing“ und The Australien Pink Floyd Show.

Helmut-List-Halle: In der ehemaligen Fabrikhalle im Nordwesten der Stadt können bis zu 2.400 Personen unterkommen. Theatervorstellungen, Musicals und Konzerte, aber auch Zirkus-Events und Bälle finden in der rund 2.000 Quadratmeter großen Arena regelmäßig ein Zuhause. Auf dem Programm für 2015 stehen beispielsweise Konzerte von Künstlern wie Georgio Conte und Mnozil Brass, oder auch das Beatles-Musical „All you need is love“.

Orpheum: Das Grazer Orpheum ist mit seinen zwei Sälen eine der ältesten Veranstaltungsstätten der Stadt und Teil des Kunst- und Design-Viertels Lend. Neben 60‘er-Jahre Ausstattung im Foyer erwartet Gäste hier ein abwechslungsreiches Programm aus Rock-, Pop- und Jazzkonzerten, sowie aber auch Ausstellungen, Kleinkunst und Kindertheater.

Explosiv: Ebenfalls im Bezirk Lend stationiert ist das Jugendkulturzentrum Explosiv. In seiner rund 220 Quadratmeter großen Veranstaltungshalle finden neben Lesungen und Filmvorführungen hauptsächlich Konzerte alternativerer Musikrichtungen statt, darunter Indie, Punk und Hip-Hop. Bis zu ca. 350 Besucher können dabei das Treiben auf der und Bühne verfolgen.

PPC: Egal ob 90’er-Jahre-Party, Ska-Bingo oder Bandwettbewerbe – das PPC (ProjectPopCulture) bietet für jeden Musik- und Event-Geschmack etwas. In dem 2002 gegründeten Kulturzentrum, zentral gelegen westlich der Mur, sorgen neben regelmäßigen Partys mit Disco, Elektro und R’n‘B vor allem internationale Acts wie Jupiter Jones für ausgelassene Stimmung.

Anreise & Fortbewegung

Flughafen: Der Flughafen Graz liegt etwa 9 Kilometer südlich des Stadtzentrums. Gemessen am Passagieraufkommen ist es der viertgrößte Flughafen Österreichs. Öffentliche Verkehrsmittel sorgen für gute Anbindung an die Grazer Innenstadt.

Eine Bushaltestelle befindet sich direkt vor dem Fluggastgebäude, ganz in der Nähe des Ankunftsbereiches. Die Buslinien 630 und 631 fahren hier in unregelmäßigen Abständen, im Regelfall aber einmal stündlich. Ihre Fahrzeit bis zur Grazer Innenstadt beträgt zwischen 15 und 20 Minuten.

Eine Bahnstation liegt etwa 300 Meter vom Terminal entfernt. Hier fahren die S-Bahn-Linien S5 bzw. S51 im 30-Minuten-Takt in Richtung Grazer Stadt-Kern, der nach etwa 12 Minuten erreicht ist.

Autofahrer haben dank der dicht-gelegenen Autobahnen A2 und A9, sowie der Grazer Straße B67 eine sehr gute Anbindung vom Flughafen aus an das komplette Stadtgebiet. Die Fahrt dauert hier rund 10 Minuten.

Taxi: Nur wenige Meter vor der Fluggasthalle des Flughafens gelegen, befindet sich ein Taxi-Stand. Eine Fahrt bis in die Grazer Innenstadt kostet hier tagsüber durchschnittlich zwischen 15 und 20 Euro.

Grazer Hauptbahnhof: Mit einer Kundenfrequenz von ca. 30.000 Menschen täglich ist dies einer der wichtigsten Bahnhöfe des Landes. Er bietet unmittelbaren Übergang zum Nah- und Fernverkehr, zu Straßenbahnlinien, zu den städtischen und regionalen Bussen, sowie zum S-Bahn-Netz.

Bus und Bahn: Ein Stundenticket, d.h. eine einfache Fahrt im Grazer Stadtgebiet über den Zeitraum von einer Stunde hinweg, kostet 2,10 Euro für Erwachsene und 1,10 Euro ermäßigt. Eine 24-Stunden-Karte kostet 4,70 Euro für Erwachsene sowie 2,40 Euro ermäßigt.

Mehr Informationen zum Flughafen Graz: www.flughafen-graz.at

Mehr Informationen zum Verkehrsverbund Steiermark: www.verbundlinie.at

Mehr anzeigen

Beliebt

7 Veranstaltungen in Graz 7 Veranstaltungen

  • 02 Nov 2017 Do 20:00
  • Alexander Marcus: 10 Jahre Electrolore - Die ultimative Tour

    Do 20:00
  • Do 20:00

    Graz

  • 15 Nov 2017 Mi 20:00
  • Mark Forster - Tape Tour 2017 + Meet & Greet

    Mi 20:00
  • Mi 20:00

    Helmut-List-Halle

    Graz

  • Eingeschränkte Verfügbarkeit
    Tickets